Marc Fischer Deutschland-Chef von Hewlett Packard Enterprise (HPE)

Marc Fischer wird Deutschland-Chef von Hewlett Packard Enterprise (HPE) und Johannes Koch übernimmt die Leitung der HPE-Region Zentraleuropa (English Version below). 

Marc Fischer, bisher General Manager & Vice President Infrastructure Products & Services DACH, wird ab 1. Februar die Deutschlandgeschäfte des IT-Unternehmens Hewlett Packard Enterprise (HPE) übernehmen. Er folgt damit auf seinen bisherigen und künftigen Chef Johannes Koch, der als Senior Vice President and Managing Director for Central Europe at Hewlett Packard Enterprise die Leitung der neu geschaffenen HPE-Region Zentraleuropa übernommen hat, zu der auch Deutschland gehört.

„Es war mir eine Ehre, HPE Deutschland in den letzten drei Jahren vorstehen zu dürfen“, sagt Johannes Koch. „Das war eine außergewöhnliche Zeit – trotz aufeinanderfolgender Krisen gelang es dem Team, das Unternehmen geschäftlich, inhaltlich und kulturell große Schritte nach vorne zu bringen. Ich übergebe jetzt die Geschäfte mit dem beruhigenden Gefühl, dass sie bei Marc Fischer in sehr guten Händen sind.“

Johannes Koch Senior Vice President and Managing Director for Central Europe at Hewlett Packard Enterprise
Johannes Koch Senior Vice President and Managing Director for Central Europe at Hewlett Packard Enterprise

Fischer war zuletzt für HPEs IT-Infrastrukturgeschäft in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortlich, außerdem war er einer von vier Geschäftsführern der deutschen HPE-Gesellschaft (Hewlett-Packard GmbH). Jetzt wird er Vorsitzender der Geschäftsführung und übernimmt die Gesamtvertriebsleitung für Deutschland.

Zu Fischers Hauptaufgaben gehört der weitere Ausbau des Cloud-Geschäfts in Deutschland unter dem Markennamen HPE GreenLake. HPE bietet inzwischen sein komplettes Produktportfolio in Form von Cloud-Dienstleistungen an – parallel zum klassischen Verkauf von IT-Infrastrukturlösungen und IT-Dienstleistungen.

Marc Fischer Deutschland-Chef von Hewlett Packard Enterprise (HPE)

Marc Fischer: Karrierestart mit Dualem Studium

Marc Fischer bringt für seinen neuen Job über 35 Jahre Erfahrung in der IT-Branche mit. Wie viele andere leitende Manager des Unternehmens startete auch er seine Karriere mit einem Dualen Studium (damals: „Berufsakademie“) bei HP. Nach 17 Jahren folgte der Wechsel zu IBM als Leiter des PC-Geschäfts in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Weitere Stationen waren die Geschäftsführung bei Lenovo Deutschland und Österreich sowie die Leitung der Systems & Technology Group bei IBM in Deutschland und Nordosteuropa. Im Jahr 2013 kehrte Fischer wieder zu HP zurück und setzte seine Laufbahn nach der Firmenaufspaltung bei Hewlett Packard Enterprise fort.

„HPE ist in einer extrem guten Position, um die nächste Ära der Unternehmens-IT zu prägen“, sagt Marc Fischer. „Kunden wollen ihre IT überall als Cloud-Dienstleistung beziehen – also nicht nur von externen Cloud-Plattformen, sondern auch in ihrem eigenen Rechenzentrum oder an verteilten Standorten. Hier sind wir mit HPE GreenLake der Pionier und Anführer der Branche. Den Ausbau dieses Modells treiben wir mit Volldampf voran, und Deutschland spielt dabei als eine der größten Volkswirtschaften der Welt eine entscheidende Rolle. Ich freue mich darauf, diese Aufgabe zusammen mit dem Team anzugehen.“

English Version

HPE: Fischer country leader Germany

Marc Fischer is the new Germany head of Hewlett Packard Enterprise (HPE) and Johannes Koch takes over as head of HPE’s Central Europe region.

Marc Fischer, previously General Manager & Vice President Infrastructure Products & Services DACH, will take over the German operations of IT company Hewlett Packard Enterprise (HPE) as of February 1. He succeeds his once and future boss Johannes Koch, who has taken over as Senior Vice President and Managing Director for Central Europe at Hewlett Packard Enterprise, leading the newly created HPE Central Europe region, which includes Germany.

„It has been an honor to chair HPE Germany for the past three years,“ said Johannes Koch. „It has been an extraordinary time – despite successive crises, the team managed to take the company big steps forward in terms of business, content and culture. I now hand over the business with the reassuring feeling that it is in very good hands with Marc Fischer.“

Fischer was most recently responsible for HPE’s IT infrastructure business in Germany, Austria and Switzerland, and was also one of four managing directors of the German HPE company (Hewlett-Packard GmbH). Now he will become chairman of the board and take over overall sales management for Germany.

Fischer’s main tasks include the further expansion of the cloud business in Germany under the brand name HPE GreenLake. HPE now offers its complete product portfolio in the form of cloud services – in parallel with the classic sale of IT infrastructure solutions and IT services.

Marc Fischer: Career start with dual study program

Marc Fischer brings more than 35 years of experience in the IT industry to his new job. Like many other senior managers in the company, he started his career with a dual study program (at that time: „Berufsakademie“) at HP. After 17 years, he moved to IBM as head of the PC business in Germany, Austria and Switzerland. Further stations were the management at Lenovo Germany and Austria as well as the management of the Systems & Technology Group at IBM in Germany and Northeast Europe. In 2013, Fischer returned to HP and continued his career at Hewlett Packard Enterprise after the company split.

„HPE is in an extremely good position to shape the next era of enterprise IT,“ said Marc Fischer. „Customers want to get their IT anywhere as a cloud service – so not just from external cloud platforms, but also in their own data center or distributed locations. This is where we are the pioneer and leader in the industry with HPE GreenLake. We are driving the expansion of this model full steam ahead, and Germany, as one of the world’s largest economies, plays a crucial role in this. I look forward to tackling this task together with the team.“

Von Jakob Jung

Dr. Jakob Jung ist Chefredakteur Security Storage und Channel Germany. Er ist seit mehr als 20 Jahren im IT-Journalismus tätig. Zu seinen beruflichen Stationen gehören Computer Reseller News, Heise Resale, Informationweek, Techtarget (Storage und Datacenter) sowie ChannelBiz. Darüber hinaus ist er für zahlreiche IT-Publikationen freiberuflich tätig, darunter Computerwoche, Channelpartner, IT-Business, Storage-Insider und ZDnet. Seine Themenschwerpunkte sind Channel, Storage, Security, Datacenter, ERP und CRM. Dr. Jakob Jung is Editor-in-Chief of Security Storage and Channel Germany. He has been working in IT journalism for more than 20 years. His career includes Computer Reseller News, Heise Resale, Informationweek, Techtarget (storage and data center) and ChannelBiz. He also freelances for numerous IT publications, including Computerwoche, Channelpartner, IT-Business, Storage-Insider and ZDnet. His main topics are channel, storage, security, data center, ERP and CRM. Kontakt – Contact via Mail: jakob.jung@security-storage-und-channel-germany.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner